Erreichbarkeit

Sie erreichen uns in dringenden seelsorglichen Fällen rund um die Uhr über die Station oder die Telefonzentrale (+49 89 4140-0).

Unser Angebot gilt für Patienten, Angehörige und Personal unabhängig von Religion und Weltanschauung!


SEELSORGE-PORTAL, KRISENINTERVENTION,
KATH. ANGEBOTE:
Telefon +49 (089) 4140-2292 
(täglich 9-17 Uhr, sonst über die Station)

EVANGELISCHE SEELSORGE:
Telefon +49 (089) 4140-2295 

Spiritualität ist Teil unserer menschlichen Existenz. Sie ist der Teil in uns, der uns über uns selbst hinausweist, der uns fragen lässt nach dem Sinn und Ziel unseres Lebens. Spiritualität ist die Quelle unserer Lebenskraft. 

tiki.gif

Wenn Menschen krank werden, ist es wichtig, neben der körperlichen und psychischen Verfasstheit auch die seelische, die spirituelle Seite in den Blick zu nehmen. Untersuchungen haben ergeben, dass Menschen, die ihre Spiritualität nutzen können, leichter lernen, mit ihrer Erkrankung umzugehen, ja sogar höhere Heilungschancen haben. 

Sie können dazu beitragen, indem Sie Patienten und Patientinnen auf das Angebot der Seelsorge hinweisen und indem Sie den/die für Ihre Station zuständige/n Seelsorger/in informieren,

    •       wenn ein Patient/eine Patientin Fragen nach dem Sinn der Erkrankung stellt (Warum? Warum ich? Warum jetzt?),
    •             wenn ein Patient/eine Patientin Gefühle zeigt wie Angst, Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit, Einsamkeit,
    •             wenn ein Patient/eine Patientin Interesse an religiösen Fragen zeigt (z.B. religiöse Bücher oder Symbole wie Kreuz, Bilder ... auf dem Tisch; Wunsch nach Gottesdienstbesuch, Segnung, etc.),
    •         wenn ein Patient/eine Patientin eine schwerwiegende Diagnose bekommt,
    •             wenn ein Patient/eine Patientin ein großes Mitteilungsbedürfnis hat und Sie nicht genug Zeit haben,
    •             wenn ein Patient/eine Patientin oder seine/ihre Angehörigen Beziehungsschwierigkeiten andeuten,
    •             wenn Sie selbst einen Konflikt mit einem Patienten/einer Patientin haben,
    •              ... oder wenn Sie einfach nur ein allgemeines Gefühl haben, der Besuch eines Seelsorgers/einer Seelsorgerin würde einem Patienten/einer Patientin gut tun.

Sie können uns auch rufen 

    •              zur Unterstützung beim Abschiednehmen im Sterben,
    •              als Beistand für trauernde Angehörige nach dem Tod eines Patienten/einer Patientin,
    •          bei schwierigen ethischen Entscheidungsprozessen (z.B. Organentnahme nach Hirntod,   Therapiezielveränderung etc.).
    •             zur Begleitung Angehöriger von Patienten/Patientinnen in akut lebensbedrohlichen Notfallsituationen (z.B. unmittelbar nach der Einlieferung in Notaufnahme, Schockraum oder Intensivstation)

Selbstverständlich stehen wir auch Ihnen selbst zur Verfügung in belastenden Situationen Ihres Dienstes und in persönlichen Fragen.

Unser Angebot gilt unabhängig von Konfessions- oder Religionszugehörigkeit. Im Bedarfsfall vermitteln wir auch den Kontakt zu Seelsorgern der jeweiligen Konfession bzw. Religionsgemeinschaft.

Bitte trauen Sie sich, auch von sich aus unsere Dienste in Anspruch zu nehmen!

Zum Seitenanfang